Oster-Fun-Tage

Die Oster-Fun-Tage bieten Spaß und Bildung in den Osterferien für Kinder von 8 bis 12 Jahren.

Programm der Oster-Fun-Tage 2017:

Hier können Sie die Anmeldeunterlagen und weiter Informationen für 2017 herunterladen.

Bitte beachten Sie, dass der Programmpunkt am 13.04.2017 bereits ausgebucht ist und keine Anmeldung mehr möglich ist!

Erlebnisreiche Osterferien mit der AWO

Oster-Fun-Tage 2017

Nun sind sie auch schon wieder vorbei, die Oster-Fun-Tage 2017.
Vom 10. bis 13. April 2017 haben im Schnitt rund 20 Kinder zwischen 7 und 13 Jahren an den Tagesausflügen des AWO KV Koblenz-Stadt teilgenommen.

Am Montag ging es nach Mendig in den Lava-Dome und in die Lavakeller. Hier konnten wir hautnah erleben wie die Landschaft vor vielen tausend Jahren durch Vulkanausbrüche entstanden ist. In über dreißig metern Tiefe, in den Lavakellern, war nicht nur die Tatsache, dass hier der Film "Die Vampirschwestern" gedreht wurde, faszinierend. Nach so vielen Eindrücken ging es dann noch an den Laacher See zum Geocachen.

Urkunde SWR DschungeltourDer Dienstag begann mit einer kleinen Wanderung zum Mittelrheinmuseum Koblenz. Bei einer Führung durch die Ausstellunghallen sahen wir u.a. wie Koblenz in unterschiedlichen Zeitepochen ausgesehen haben mag. Vieles haben wir auf den Bildern wiedererkannt. Und dann haben wir noch ein altes Gemälde nachgestellt. Toll was man auf einem Bild so alles entdecken kann. Danach ging es ins Forum Romanticum. "Vater Rhein" und seine Mythen und Legenden zum anfassen. Den Tagesabschluss bildete eine, manchmal ganz schön knifflige, Stadtrallye.

Mittwochs war action angesagt. Im Taunus Wunderland kam jeder auf seine Kosten. Egal ob auf dem Kettenkarussell, der Wildwasserbahn, den Achterbahnen oder dem Freefalltower, stets hieß es: "Nochmal!".

Den Abschluss bildete am Donnerstag der Besuch beim SWR-Funkhaus in Mainz. Bei der Dschungeltour durften wir hinter die Kulissen von Fernsehen und Radio blicken. Wir durften uns die originalen Studios der Sendung Flutlicht und der Landesschau anschauen und haben eine Menge über das Fernsehen gelernt. Dann durften wir während des laufenden Sendebetriebs Hans Lohmann im seinem SWR1 Aufnahmestudio besuchen und ein Interview mit ihm machen. Zwischendrin hieß es immer wieder: "So, ihr müsst jetzt ganz leise sein, denn sonst hören das alle SWR1-Hörer in Rheinland-Pfalz."...spannend. Zum Schluss haben wir noch ein Hörspiel aufgenommen. Anschließend ging es auf einen Abenteurspielplatz in Mainz zum Toben, Spielen und Brückenbauen.

Es waren vier tolle, erlebnis- und lehrreiche Tage mit tollen Kindern und einem tollen Betreuerteam. Der Dank gilt den drei ehrenamtlichen Betreuern Lina, Frank und Robin für ihren Einsatz.

Die tollen Bilder der Oster-Fun-Tage gibt es hier in der Bildergalerie

Video und MP3-Dateien der Oster-Fun-Tage 2017

Abwechslungsreiche Osterferien mit der AWO

Oster-Fun-Tage 2016

Ein abwechslungsreiches Programm bot der AWO Kreisverband Koblenz-Stadt e.V. auch in diesem Jahr wieder in den Osterferien. Bei den vier Ausflügen ging es zum Nürburgring, nach Gießen, nach Kobern-Gondorf und in das Bienhorntal.

Unter der Leitung von Nils Kaminski führte der erste Tag der Ferienfreizeit in das Ringwerk am Nürburgring. Neben spannenden Eindrücken rund um die legendäre grüne Hölle gab es auch zahlreiche Fahrzeuge aus dem Motorsport zu bestaunen. Zudem konnten sich die Kinder im Simulator selbst als Rennfahrer probieren. Die ein oder andere Fahrstunde wird dann aber sicher noch hilfreich sein. Benzingeruch an der Start- und Ziellinie sowie in der Boxengasse konnten dann zum Abschluss alle noch bei einer interessanten Führung über die Rennstrecke schnuppern.

Mathematik zum Anfassen gab es dann am zweiten Tag. Dass Rechnen mit Zahlen und Formeln nicht nur kompliziert und langweilig ist sondern richtig spannend sein kann, erlebten die Kinder im Mathematikum in Gießen. Faszinierende Experimente sorgten für einen abwechslungsreichen und kurzweiligen Tag. So machte Mathe selbst in den Ferien Spaß.

Nach einer kurzfristigen Programmänderung führte der dritte Tag zur Reichsburg nach Cochem und zum Abenteuergolf nach Kobern-Gondorf. Einer spannenden Führung in das Reich der Ritter und Burgfräulein,  gemeinsam mit einem faszinierenden Blick über das Moseltal, folgte der sportliche Wettkampf im Piratenland. Auf achtzehn teilweise sehr anspruchsvollen Bahnen beim Abenteuer-Indoorgolf spielten die Kinder die erfolgreichsten Nachwuchsgolfer untereinander aus.

Der letzte Tag führte die Kinder auf eine Schatzsuche vom Fort Asterstein ins Bienhorntal. Zahlreiche Hinweise gab es unterwegs zu entdecken und die ein oder andere Aufgabe zu bewältigen. Die Kinder zeigten sich als würdiger Schatzsucher und meisterten alle Prüfungen mit Bravour. So konnten sie sich zum Abschluss auf dem Fort Asterstein mit dem Schatz sowie mit leckerem Stockbrot selbst belohnen.

Für 19 Kinder im Alter von 6 bis 11 Jahren waren die Osterferien mit dem Betreuerteam des AWO Kreisverbandes Koblenz ein voller Erfolg. 

Spannende Osterferien mit der AWO

Oster-Fun-Tage 2015

Viel zu entdecken gab es auch in diesem Jahr für die Kinder bei den Oster-Fun-Tagen. An den vier Ausflügen ging es nach Köln, Mainz, Wiesbaden und Bad Neuenahr.

Der erste Tag der Ferienfreizeit führte in das Odysseum nach Köln. In dem Abenteuermuseum gab es nicht nur spannende Geschichten aus der Saurierzeit zu entdecken sondern auch Wissenswertes zu den Elementen Erde, Wasser und Luft.

Hinter die Kulissen eines Bundesligavereins führte der Weg am zweiten Tag. Nach dem Besuch des Trainings vom FSV Mainz 05 ging es in die Coface-Arena zu einer Stadionführung. Hier durften die Kinder nicht nur in die Umkleidekabine und den Presseraum. Sie konnten auch auf der Ersatzbank Platz nehmen und fanden schließlich beim Torwandschießen die beste Nachwuchskickerin in ihren Reihen.

Bei der Fahrt nach Wiesbaden gab es dann am dritten Tag im Haus der Sinne viel zu sehen, fühlen und hören. Bei Schattenspielen und im Klangraum gab es außer-gewöhnliche Erlebnisse für die Augen und Ohren. Wie es ist, wenn man noch nicht einmal die Hand vor Augen sieht, konnten die Mädchen und Jungen im Dunkelpfad erfahren. Einen faszinierenden Tag für alle Sinne gab es bei abwechslungsreichem Wetter, das von Regenschauern über strahlendem Sonnenschein bis hin zu Schneefall alles zu bieten hatte.

Am letzten Tag begann es mit einer Reise tief unter die Erde. Während der Zeit des Kalten Krieges entstand in einem Berg bei Bad Neuenahr-Ahrweiler der Regierungsbunker für die Bundesregierung und wichtige Führungspersonen im Staat. Während einer Führung konnten die Kinder erfahren, wie das Leben unter Tage abgelaufen wäre. Einen Teil der Ausstattung gab es noch im Original zu sehen. Nach der Reise in den Berg sollte aber anschließend der Spaß auch nicht zu kurz kommen, und so ging es auf den Berg der nahe gelegenen Sommerrodelbahn, um die ein oder andere rasante Abfahrt ins Tal zu erleben.

Für 25 Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren waren die Osterferien mit dem Betreuerteam des AWO Kreisverbandes Koblenz ein voller Erfolg.

Ereignisreiche Osterferien mit der AWO

Oster-Fun-Tage 2014

Die Ferienfreizeit vor Ostern steht traditionell unter dem Motto „Spaß und Bildung“. Somit gab es für die Kinder bei den Oster-Fun-Tagen des AWO Kreisverbandes Koblenz auch in diesem Jahr wieder viel zu entdecken. Bei vier Ausflügen erfuhren sie unter anderem interessante Details über den Geysir in Andernach und erlebten, wie es ist, durch ein Moor zu gehen.

Der erste Tag führte in den Zoo nach Neuwied. Hier sahen die Kinder bei der Fütterung der Schimpansen zu, die die gefährlichsten Tiere im Zoo sind. Außerdem durften sie eine Schlange streicheln und hatten viel Spaß mit den Ziegen im Streichelzoo.

Am zweiten Tag ging es dann nach Andernach. Im Erlebniszentrum machten die Kinder zunächst eine Reise durch die Zeit, um den Geheimnissen des größten Kaltwassergeysirs der Welt auf die Spur zu kommen. Anschließend ging es dann weiter mit dem Schiff, das alle pünktlich zum Ausbruch des Geysirs brachte.

In Kastellaun wurden am dritten Tag die Sinne der jungen Teilnehmer angeregt. Auf dem Barfußpfad spürten die Kinder nicht nur den Sand an ihren Füßen und spürten, wie weich Kopfsteinpflaster sein kann. Sie wateten auch durch ein Moor und erlebten, wie unterschiedlich Kräuter aus dem Wald schmecken.

Am letzten Tag begann es mit einer traumhaften Reise durch das Mittelrheintal. Im Forum Romanticum lernten die Kinder den Fluss ganz neu mit seine Sagen und Legenden kennen. Anschließend ging es noch ins Mittelrheinmuseum. Hier konnten die Mädchen und Jungen nicht nur Bilder betrachten sondern durften sich auch selbst als kleine oder große Künstler versuchen.